Anruf
+230 4020152
Nachrichtenredaktion
  • #Cultural
  • #Sega
  • #Ambre Mauritius
  • #La pirogue
  • #Sugar Beach
  • #Sun Resorts

Sega tanzen in Mauritius

October 25 2017

Der Name Mauritius steht für ein „tropisches Paradies“. Dabei bietetdie Insel so viel mehr als nur seine atemberaubend schönen Strände, warmes kristallklares Wasser und das kräftige Grün der Zuckerrohrfelder. Die Insel ist tief in einer faszinierenden Geschichte verwurzelt und Heimat von Menschen unterschiedlichster Abstammung: den Nachkommen indischer Arbeiter, afrikanischer Sklaven, chinesischer Händler und europäischer Siedler (hauptsächlich französischer Herkunft). Es ist ein Land der Farbe und der Sinnlichkeit, der Leidenschaft und der Kreativität; ein Land das perfekt durch den traditionellen Sega verkörpert wird. Sega ist in Mauritius ganz einfach eine Form von Kunst; eine die Sie, wenn Sie diese einmal kennengelernt haben, noch über Jahre sehr lebhaft in Erinnerung behalten werden. Hinter den farbenfrohen Kostümen und der schwungvollen Musik verbirgt sich eine ereignisreiche Geschichte, tiefgründige Bedeutung und eine interessante Entwicklung. Hier die Gründe, warum Sega in Mauritius so wunderbar einzigartig ist:

Er entstand als Lieder und Tänze der Sklaven 
Die lebendigen Klänge afrikanischer Musik sind unverkennbar in jeder berauschenden Sega-Darbietung in Mauritius enthalten. Deren Ursprung liegt, so nimmt man an, in der rituellen Musik aus Madagaskar und dem afrikanischen Kontinent. Und während es in den Nachbarländern wie den Seychellen, Réunion, Agalega und Rodrigues andere Formen des Sega gibt, hat diese Art einen unbestreitbar authentischen mauritischen Flair: die Tänzer und Musiker drücken auf beeindruckende Weise die Lebensfreude aus, für die die gastfreundlichen Bewohner von Mauritius so berühmt sind. Während der genaue Ursprung noch nicht geklärt ist, wird davon ausgegangen, dass es die Männer und Frauen waren, die auf den Zuckerrohrplantagen als Sklaven schufteten, die Sega wahrscheinlich als Ausdrucksform, Identität und Mittel der Entspannung und Unterhaltung geschaffen haben. Man sagt, dass Sega in Rivière Noire (Black River) erfunden wurde, einer Gegend von Mauritius, in die einige Sklaven entflohen waren, um sich dort zu versteckten. 

Eines bleibt jedoch fraglich: Wie wurde Sega zu einem wesentlichen Teil des Lebens und der Kultur in Mauritius? Aus Leid geboren und in einen Freudentanz umgewandelt, ist Sega heute Bestandteil aller großen Festlichkeiten. Viel wichtiger ist jedoch, dass er von der UNESCO zum „immateriellen Kulturerbe“ ernannt wurde.

Am besten mit traditionellen InstrumentenGewöhnlich wird das rhythmische Wesen des Sega in Mauritius durch die faszinierend einfallsreichen Instrumente geschaffen, die eine unglaubliche Wirkung zeigen. Die Ravanne, Maravanne, traditionelle Gitarre und die Triangel werden benutzt, um die wunderbar lebhaften Klänge des Sega zu erschaffen. Für die, die mit diesen handgemachten Instrumenten nicht vertraut sind: Die Ravanne ist eine Trommel aus einem Holzring, der mit Ziegenhaut bespannt ist. Die Maravanne ist eine Art Rassel, die aus einer hölzernen Box besteht, die Sand oder Samen enthält. Die Triangel ist, wie der Name erahnen lässt, ein dreieckiges Metallinstrument, das einen glockenartigen Ton von sich gibt, wenn man es mit einem kleinen Metallstab anschlägt.   
Die Töne der wundervollen und ungewöhnlichen, traditionellen Instrumente begleitend, werden die Lieder üblicherweise in Kreole gesungen, einer Sprache die im 18. Jahrhundert aus dem Französischen entstand und überall auf der Insel gesprochen wird. Die Texte drehen sich um Emotionen oder das tägliche Leben in Mauritius.

Es ist sehr bunt 
Wenn Sie eine Sega-Darbietung in Mauritius sehen, werden Ihnen zwei Dinge auffallen: zum einen ist es unglaublich schwierig dem Drang zu widerstehen einfach mitzutanzen und zweitens, dass die Vorstellung so unglaublich lebhaft und farbenfroh ist. Gewöhnlich tragen Frauen lange Röcke mit Petticoats, während Männer bequeme Hosen, Hemden und Strohhüte tragen. Heute sind die Kleider der Frauen herrlich bunt und kommen in den verschiedensten Mustern und Farben. Die Hemden der Männer sind gleichermaßen farbenfroh, was ein zusätzliches Element der Festlichkeit in dieser ohnehin schon aufregenden Darbietung ist. 

Man sagt, es sei ein ‚heißblütiger‘ Tanz
Viele glauben, dass Sega sinnlich und verführerisch sei. Tänzer neigen dazu, ihre Füße während der Darbietung am Boden zu lassen, während der Fokus ihrer Bewegungen auf dem Körper, den sich wiegenden Hüften und femininen Armbewegungen zu den immer intensiver werdenden Rhythmen der Instrumente liegt. Der Tanz beginnt als Gruppe und teilt sind dann in Paare auf. Tänzer umrunden einander, was den Tanz wie eine spielerische Umwerbung aussehen lässt. Traditionell ist Sega in Mauritius jedoch etwas für die ganze Familie. Eltern und Großeltern bringen der jüngeren Generation die Bewegungen bei. In der traditionellen Version wird sowohl bei den Texten als auch bei dem Tanz auf Improvisation gesetzt.

Folklore am Lagerfeuer - besser geht es nicht
In den kleineren Dörfern wird Sega in Mauritius typischerweise vom Rum inspiriert und findet rund um eine großes Lagerfeuer statt, wo Fischer und ihre Familien zusammenkommen, das Spektakel genießen und natürlich mittanzen. Steht die Reihe typischer Instrumente nicht zur Verfügung, wird diese einfach durch eine Ravanne und Händeklatschen oder andere Gebrauchsgegenstände ersetzt, die leicht in Instrumente umfunktioniert werden können.

Er verändert sich langsam 
So wie es bei den meisten Dingen der Fall ist, entwickelt sich der traditionelle Sega  - „Sega tipik“ - mit der Zeit weiter und hat dies schon über Jahre getan. Eine neue Art des Sega entstand beispielweise nach der Unabhängigkeitserklärung von Mauritius im Jahre 1968 (zur selben Zeit wurde er auch mehr und mehr in der Öffentlichkeit gespielt und gewann an Beliebtheit). Diese neue Art wird als ‚politischer‘ Sega oder auchSantéengagé bezeichnet, bei dem es in den Texten um aktuelle politische Probleme geht. Heute werden die erstaunlich einfachen Instrumente langsam aber sicher durch moderne Versionen ersetzt und der traditionelle Sega mischt sich häufig mit anderen beliebten Musikrichtungen wie Reggae (auch ‚Seggae‘ genannt und mit der Gruppe ‚Racine Tatane‘ gerühmt geworden) und Jazz. Beliebte, einheimische Künstler bringen die modernen Versionen auf ein neues Niveau. Dies ist eine Bewegung die mit dem berühmten  TiFrère begann, der im Jahre 1948 die erste mauritische Schallplatte aufnahm und herausbrachte, jedoch erst in den 60er Jahren berühmt wurde, als Sega als Kunstform anerkannt wurde. Dies brachte ihm den Titel „König des Sega“ ein.

Es ist eine unglaublich bedeutungsvolle Ausdrucksform
Sega mag für alle die ihn während einer unvergesslichen Nacht im Paradies erleben, eine außergewöhnliche Show sein, aber für Mauritier ist er definitiv mehr als das. Er ist in der vielseitigen, mauritischen Kultur verwoben, Teil des kulturellen Erbes und eine Ausdrucksweise der puren Freude in Form von Tanz und Gesang. Er überwindet Barrieren und vereint eine multikulturelle Gesellschaft aller Altersgruppen und Abstammungen durch eine universale Art des Geschichtenerzählens, die über die gemeinsame Sprache hinausgeht. Er gibt Einblick in das Leben eines Einheimischen, in private Treffen in den Dörfern und besondere Anlässe. Er ist untrennbar mit der ereignisreichen Geschichte von Mauritius verbunden und es ist ein unfassbares Vergnügen, diese Form der Unterhaltung miterleben zu dürfen.

Erleben Sie die Wunder des mauritischen Sega an einem warmen mauritischen Abend, rund ums Lagerfeuer und an einem der schönsten Strände der Insel imSugar Beach. Lassen Sie sich von der Darbietung faszinieren, während Sie köstliches, mauritisches Essen genießen und sich exotische Rum-Cocktails schmecken lassen - ein einzigartiges mauritisches Erlebnis, das Sie niemals vergessen werden. 

Related News Block in Content

Verwandte Nachrichten